Studio Hotline

0800 66 55 01

150-jähriges Jubiläum der Volksschule Rehberg

Das 150-jährige Jubiläum der Volksschule Rehberg wurde mit einem bezaubernden Minimusical namens "Coole Schule" von den Volksschulkindern gefeiert.

Das 150-jährige Jubiläum der Volksschule Rehberg wurde mit einem bezaubernden Minimusical namens “Coole Schule” von den Volksschulkindern gefeiert. Das Stück zeigte das Bildungsniveau, die Talente und die Freude am Lernen, die an der Schule gefördert werden.

Bürgermeister Reinhard Resch lobte die engagierten Lehrkräfte und Schulleiterin Daniela Ebner, die mit Freude und sozialer Kompetenz Wissen vermitteln. Die Volksschule Rehberg ist seit 150 Jahren ein Ort des Lernens, der Bildung, des Zusammenhalts und der Gemeinschaft. Neben den grundlegenden Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen werden den Kindern auch zusätzliche Angebote wie Instrumental- und Tanzunterricht, Fußballturniere, Naturschutzprojekte, digitales Lernen, Englisch- und Kochkurse zur optimalen Entwicklung innerhalb eines sozialen Miteinanders geboten.

Die Schule legt besonderen Wert auf den respektvollen Umgang und die Förderung der Sprachkompetenz. Schulleiterin Daniela Ebner betont, dass das Ziel darin besteht, das Kind dort abzuholen, wo es steht, und seine gesamte Persönlichkeit zu fördern. Die Schülerinnen und Schüler zeigten all ihre erlernten Fähigkeiten bei der Jubiläumsfeier mit dem Musical “Coole Schule”.

Nationalrätin Martina Diesner-Wais betonte die Bedeutung der Volksschule Rehberg in der Bildung und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Generationen von Schülern haben hier nicht nur grundlegende Fertigkeiten erlernt, sondern auch wichtige Werte wie Zusammenarbeit, Respekt und Toleranz verinnerlicht.

Für die Zukunft ist der “Campus Rehberg” geplant, der die Volksschule und den Kindergarten umfassen wird. Mit dem Kauf eines angrenzenden Grundstücks entsteht ein Areal von rund 7.000 m2. Aktuell werden Renovierungen vorbereitet, da der letzte große Umbau vor 50 Jahren stattfand.

Bildungsdirektor Karl Fritthum würdigte das Engagement der Lehrkräfte und ihre hervorragende Arbeit. Eine solide Bildung sei ein wesentliches Fundament für die Zukunft der Kinder. Die Volksschule Rehberg lebe den Grundsatz, auf jedes Kind einzugehen und seine Begabungen zu fördern.

Die Geschichte der Volksschule Rehberg begann im Jahr 1873 mit zwei Klassen und 118 Kindern. Im Laufe der Jahre erfolgten Erweiterungen und Umbauten, darunter die Eröffnung des Landeskindergartens im Jahr 1968. Heute besuchen 89 Schülerinnen und Schüler die Volksschule, von denen etwa 25 Prozent aus Gneixendorf stammen.

Fotos: © Stadt Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Tobias Winkelhofer

Sie möchten uns etwas mitteilen?
0800 66 55 01

Das könnte Sie auch interessieren