20-Jähriger in Krems mit Messer verletzt

Bei einem Streit um Drogen soll ein 22-Jähriger in einer Wohnung in Krems einen 20-Jährigen mit einem Messer verletzt haben. Der Wiener erlitt zwei Stiche in den Oberschenkel.

Aufgrund der stark blutenden Wunde wurde durch die Anwesenden der Rettungsdienst verständigt, der das 20-jährige Opfer nach der Erstversorgung ins Universitätsklinikum Krems verbrachte.

Der Beschuldigte flüchtete in der Folge aus seiner Wohnung in Krems, suchte später aber die Polizeiinspektion auf. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Krems eingeliefert.