Die Rapperin in der Bücherei in Krems

Mieze Medusa ist Pionierin der österreichischen Poetry-Slam-Szene und steht seit fast 20 Jahren als Rappein und Spoken-Word-Performerin auf internationalen Bühnen. Vor wenigen Monaten hat sie ihren zweiten Roman vorgelegt, den sie nun in der Bücherei vorstellt.

Das Buch handelt von drei liebenswerten Außenseiter, die auf der Suche nach ihrem Platz im Leben sind: die 18-jährige Agnesa, ein Wiener Mädel mit Migrationshintergrund und ohne Schulabschluss, der Computer-Nerd Eduard, den die Midlife-Crisis zum Stalker macht, und die Feministin Felicitas, die mit 69 immer noch rebellisch unterwegs ist …. Als sich die Wege der drei kreuzen, ist allen ganz klar: Gemeinsam geht es besser, auch wenn dabei ein paar liebgewonnene Lügen auf der Strecke bleiben müssen. Der Roman fängt mit Witz, Humor und Herzenswärme und einem ganz eigenen Sound die Stimmen der Gegenwart ein.

Am Donnerstag, 19. Mai, stellt Mieze Medusa ihren Roman in der Stadtbücherei & Mediathek vor. Die Lesung beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei