Impressum

Impressum gemäß § 24 Mediengesetz,
Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz,
Angaben nach § 14 UGB und § 5 ECG

Stadtradio Krems
Kremstalstrasse 53
A-3500 Krems a.d. Donau
UID: ATU 756 74 325

Studio Hotline: 0800 66 55 01

Kontakt:
Telefon:  +43 2739 28 60 60
Fax: +43 2739 28 60 688
E-Mail: redaktion@stadtradio.at
Web: https://www.stadtradio.at

Hörerservice / Programmanfragen
Hörerservice: +43 2739 28 60 611
Mail: info@stadtradio.at

Unternehmensgegenstand:
Hörfunkveranstalter / Rundfunkveranstalter

Wir unterliegen den Bestimmungen des Privatradiogesetzes (PrR-G) in der jeweils geltenden Fassung, einsehbar unter www.rtr.at oder www.ris.bka.gv.at

Aufsichtsbehörde:
Kommunikationsbehörde Austria
1060 Wien, Mariahilferstraße 77-79

Grundlegende Richtung:
Das Stadtradio Krems ist ein von allen Parteien und Interessensvertretungen unabhängiger privater Hörfunk. Er trägt zur Pluralen, demokratischen und freien Meinungsbildung bei. Das Programm gestaltet sich besonders nach regionalen Ereignissen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport und bietet ein breites musikalisches Angebot, vorwiegend aus Schlagern, Oldies und Pop-Musik.

Haftungsausschluss:
Die Informationen auf dieser Website verstehen sich als „Aussagen an sich“ ohne implizite Garantien jedweder Art. Die bereitgestellten Informationen auf dieser Website wurden sorgfältig geprüft und werden regelmäßig aktualisiert. Jedoch kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden.

Hinweise zu externen Links:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Webseiten, auf die durch einen Link verwiesen wird. Für den Inhalt dieser externen Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Geschlechtsneutralität:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir auf sämtlichen unserer Webseiten wegen der leichteren Lesbarkeit meist die „alte“ Form der Schreibweise verwendet haben. Selbstverständlich beziehen die in unseren Texten angeführten Gruppen (beispielsweise: die Hörer) auch den Anteil weiblicher Personen mit ein (somit: die Hörerinnen). Alle im althergebrachten Sinn männlich verwendeten Worte sind daher natürlich auch genauso auf die weibliche Form beziehungsweise alle weiblichen Leserinnen und Hörerinner bezogen.