Studio Hotline

0800 66 55 01

14-jähriger nach Bootstour und Sprung ins Wasser verstorben

Jugendliche treiben auf Teich in Leobendorf ab, einer gerettet, anderer bewusstlos - Gesundheitszustand ungewiss.

In der Nacht auf Montag ist im Wiener Donauspital ein 14-Jähriger gestorben, der am Samstagnachmittag im eiskalten Badesee Kreuzenstein in Leobendorf (Bezirk Korneuburg) gefunden wurde.

Der Jugendliche hatte sich mit einem Gleichaltrigen in ein Boot gesetzt, das keine Paddel hatte und auf den Teich trieb. Nachdem sie ins Wasser gesprungen waren, konnte nur einer von ihnen ans Ufer schwimmen.

Die Feuerwehr rettete den anderen Jugendlichen aus dem See und führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch.

Der 14-jährige war stark unterkühlt und wurde im Rettungshubschrauber “Christophorus 9” ins Krankenhaus transportiert. 

Fotos: © Feuerwehr Leobendorf

Redaktion Stadtradio Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Tobias Winkelhofer

Sie möchten uns etwas mitteilen?
0800 66 55 01

Das könnte Sie auch interessieren