Kinderbetreuerinnen zu Schulweglotsinnen ausgebildet

Zahlreiche Kindergartenkinder aus Egelsee und Scheibenhof nehmen täglich den kostenlosen Bustransport als Service der Stadt in Anspruch. Seit kurzem sorgen Schulweglotsinnen dafür, dass die Kids gefahrlos vom Kindergarten zur Haltestelle gelangen.

Kurz vor Mittag kommt aus den Kindergärten Margarete-Schörlgasse und Göttweigerhofgasse eine Gruppe von Kindern auf die stark befahrene Dr.-Karl-Dorrekstraße. Begleitet werden sie von ihren Betreuerinnen aus dem Kindergarten. Sie sind mit gelben Warnwesten und einer so genannten Winkerkelle ausgestattet und haben die Aufgabe, die Kinder sicher zur Bushaltestelle zu begleiten. Souverän halten zwei Lotsinnen den Verkehr von beiden Seiten an, während die beiden anderen die Kinder sicher über die Straße geleiten.

„Unsere Mitarbeiterinnen haben mit der Schulweglotsen-Ausbildung ein wichtiges Instrument erhalten, das ihnen mehr Sicherheit verleiht und ein professionelles Auftreten gegenüber dem dichten Autoverkehr auf der Dr.-Karl-Dorrekstraße ermöglicht“, sagt Bildungsamtsleiter Mag. Georg Braunschweig. Die Sicherheit der Kinder habe höchste Priorität, deshalb „werden noch weitere Maßnahmen im Rahmen eines Verkehrssicherheitskonzeptes folgen“, so Braunschweig.

Werner Nürnberger, Leiter des Amtes für Sicherheit und Ordnung, unterstreicht die große Bedeutung der Ausbildung: „Untersuchungen haben ergeben, dass die Sicherung von Straßenübergängen durch Schulweglotsinnen die Unfallgefahr auf fast Null reduziert. Diese Sicherheit ist durch Ampelregelungen oder Zebrastreifen nicht gegeben.“