Studio Hotline

0800 66 55 01

Lage in Niederösterreich beruhigt sich nach Hochwasserwarnung

Der Donaupegel in Niederösterreich stieg nach starken Niederschlägen an, erreichte jedoch das Niveau eines jährlich auftretenden Hochwassers. Experten erwarteten den Höhepunkt der Wasserstände am Dienstag und in der Nacht. Die Feuerwehr bewertete die Lage vorerst als ruhig und erwartete keine großflächigen Überschwemmungen.

In Kienstock und Korneuburg lagen die Pegel bei etwa 6,76 Meter bzw. 5,80 Meter. Ein Anstieg auf 5,90 Meter wurde erwartet. Die Schleusen in Langenzersdorf mussten nicht geöffnet werden.

Einige Felder standen unter Wasser, aber die Feuerwehrvorbereitungen blieben weitgehend ungenutzt. Die Niederschlagsmengen im Bundesland waren eher gering.