museumkrems öffnet am 25. März seine Pforten

Das museumkrems im ehemaligen Dominikanerkloster feiert heuer seinen 130. Geburtstag. Ab 25. März öffnet das Haus seine Tore und lädt wieder zum Rundgang mit Einblicken in die Stadtgeschichte. Die Jubiläumsausstellung nimmt ebenfalls Bezug auf Historisches und geht auf die Sammlungsgeschichte des Museums ein.

„Krems ist heute eine hoch angesehene Kunst- und Kulturstadt mit einer großen Dichte an kulturellen Einrichtungen. Der Boden, auf dem diese Entwicklung stattfinden konnte, wurde in der Vergangenheit geebnet“, sagt Bürgermeister Dr. Reinhard Resch. „Der 130. Geburtstag ist für die Kremserinnen und Kremser ein guter Anlass, ins museumkrems zu kommen, der Geschichte des Hauses auf den Grund zu gehen und die aktuellen Ausstellungen zu bewundern“, lädt er ein.

Gleich zum Saisonstart steht die Eröffnung der wichtigsten Ausstellung des Jahres auf dem Programm: Der Wein ist schon reif in der Schale. Ein Blick in die Sammlungen. Die Schau ist ganz auf den runden Geburtstag ausgerichtet: Die Künstlerin Haruko Maeda setzt ausgewählte Objekte aus den historischen Sammlungen des museumkrems gemeinsam mit ihrer zeitgenössischen Kunst in Szene und spannt so den zeitlichen Bogen über 130 Jahre Sammlungsgeschichte museumkrems, das zu den zehn ältesten Stadtmuseen in Niederösterreich zählt.