St. Pölten: Fahndungserfolg

Ein unbekannter Täter brach am 14. März 2022, gegen 05:20 Uhr, in ein Autohaus im Stadtgebiet von St. Pölten ein. Der Täter entwendete einen Fahrzeugschlüssel und stahl mit diesem einen Pkw im Wert von ca. 40.000,- Euro, der auf dem Firmenareal abgestellt war.

Der Firmeneinbruch wurde in den frühen Morgenstunden der Polizei gemeldet. Der Anzeiger bemerkte den Kfz-Diebstahl erst zu einem späteren Zeitpunkt, da es sich bei dem Pkw um ein Leihfahrzeug handelt.

Gegen 08:15 Uhr betankte der Täter den PKW bei einer Tankstelle im Gemeindegebiet von Herzogenburg. Anschließend verließ er die Tankstelle ohne den Treibstoff (ca. 100 Euro) zu bezahlen und setzte die Flucht mit dem gestohlenen PKW fort.

Aufgrund intensiver Erhebungen durch Bedienstete der Polizeiinspektion St. Pölten-Spratzern, in enger Kooperation mit dem geschädigten Unternehmen, gelang es, den Pkw in Salzburg zu lokalisieren.

Eine Polizeistreife fand gegen 10:00 Uhr das gestohlene Fahrzeug auf einem Parkplatz im Gemeindegebiet von Puch bei Hallein. Mithilfe der Täterbeschreibung konnten die einschreitenden Polizistinnen und Polizisten den Verdächtigen im Nahbereich des geparkten Pkws anhalten und festnehmen.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 32-jährigen österreichischen Staatsbürger, der in St. Pölten aufrecht gemeldet ist.

Bei der Vernehmung durch Bedienstete der Polizeiinspektion St. Pölten-Spratzern zeigte sich der 32-Jährige zum Sachverhalt geständig.
Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Ermittlungen zu möglichen weiteren ähnlich gelagerten Delikten werden fortgeführt