Studio Hotline

0800 66 55 01

Tempo 30 im Ortsgebiet: Österreich plant StVO-Neufassung

Der Entwurf des österreichischen Verkehrsministeriums zur Neufassung der Straßenverkehrsordnung (StVO) sieht vor, bürokratische Hürden für Tempo 30 im Ortsgebiet zu reduzieren. Gemeinden sollen die Tempobeschränkung in sensiblen Bereichen wie Schulen, Kindergärten und Pflegeheimen eigenständig verhängen können. Der Verkehrsclub (VCÖ) unterstützt diese Forderung, da über die Hälfte aller Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Ortsgebiet passieren.

In Niederösterreich wurden allein im letzten Jahr 3842 Beteiligte verletzt und 19 Menschen getötet. Mehr als 269 Gemeinden in ganz Österreich, darunter 62 in Niederösterreich, befürworten die Tempo-30-Verordnung. Die Pläne der Verkehrsministerin, die Bürgermeistern die Kontrolle über das Gaspedal zu überlassen, werden auch vom SPÖ-Gemeindevertreterverband begrüßt, der gleichzeitig die Möglichkeit fordert, die Einhaltung der Tempolimits zu überwachen.