Studio Hotline

0800 66 55 01

Umbau der Spitalgasse schafft sicheren und geräumigen Haupteingang für Volksschule Hafnerplatz

Im Rahmen des Umbaus der Volksschule Hafnerplatz wurde die Spitalgasse einer umfangreichen Neugestaltung unterzogen.

Im Rahmen des Umbaus der Volksschule Hafnerplatz wurde die Spitalgasse einer umfangreichen Neugestaltung unterzogen. Der neue Haupteingang bietet nun eine verbesserte Sicherheit und mehr Platz für Lehrkräfte sowie für Schulkinder, die mit Fahrrädern und Scootern zur Schule kommen.

Die Maßnahmen zur Umgestaltung wurden in enger Zusammenarbeit zwischen der Stadtentwicklung Krems und der Schuldirektion der Volksschule Hafnerplatz entwickelt. Das Ergebnis ist ein Umbau in der Spitalgasse, der den neuen Haupteingang zur nachhaltig renovierten Volksschule Hafnerplatz sicherer gestaltet und den Schülern mehr Platz bietet.

Östlich des neuen Haupteingangs wurden Grünflächen sowie eine Radabstellanlage mit 16 Stellplätzen errichtet. Die Radabstellanlage ist mit “Wiener Bügeln mit Querholm” ausgestattet, die auch das sichere Abstellen von kleinen Fahrrädern ermöglichen. Darüber hinaus wurden Scooter-Parker installiert, die mit eigenen Vorhangschlössern gesichert werden können.

“Unser Ziel ist es, die Verkehrssituation vor Schulen und Kindergärten in Krems sukzessive zu verbessern und zu entspannen. Dadurch schaffen wir mehr Platz für Schülerinnen, Lehrkräfte und Eltern, und die Schulkinder können einen sicheren Weg von und zur Schule haben”, erklärte Mag. Peter Molnar, Stadtrat für Klima, Umwelt, Energie und Mobilität. “Der Umbau der Spitalgasse ist ein wichtiger Schritt, um die Verkehrssituation vor dem neuen Haupteingang der nachhaltig renovierten Volksschule Hafnerplatz zu verbessern.”

Die Erreichbarkeit des neuen Haupteingangs für Schülerinnen und Schüler aus östlicher und westlicher Richtung wurde durch den Ausbau des bestehenden Gehwegs entlang des Schulgebäudes ab der Kreuzung Hafnerplatz/Sparkassengasse zu einem breiten gemeinsamen Geh- und Radweg sicherer und übersichtlicher gestaltet. Für Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen müssen, stehen weiterhin Stellflächen zur Verfügung. Darüber hinaus wurden zwei Parkmöglichkeiten für einspurige Kraftfahrzeuge geschaffen.

Vor dem Haupteingang wurde eine durchgängige Radverkehrsführung in die Innenstadt eingerichtet, und es gibt eine sichere Wartezone für Schülerinnen und Schüler vor und nach dem Unterricht. Der erweiterte Geh- und Radweg ermöglicht ein gleichzeitiges Nebeneinander von Fußgängern und Radfahrern und bietet im Gegensatz zu früher ausreichend Platz für Kinderwägen und Rollstühle.

Fotos: © Stadt Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Tobias Winkelhofer

Sie möchten uns etwas mitteilen?
0800 66 55 01

Das könnte Sie auch interessieren