Studio Hotline

0800 66 55 01

Windkraftdebatte in Waidhofen: Streit um Sieghartsberg

Umstrittener Standort Sieghartsberg weckt Emotionen und rechtliche Bedenken

Das Thema Windkraft steht im Bezirk Waidhofen wieder auf der Agenda. Insbesondere geht es um den kontrovers diskutierten Standort Sieghartsberg. Jimmy Moser von der IG Waldviertel positioniert sich gegenüber der “NÖN” entschieden gegen diesen Standort. Er verweist darauf, dass dieser bereits 2014 aufgrund von Naturschutzgesetzen aus der Zonierung herausgenommen wurde.

“Die Wiedereinbindung von Sieghartsberg in das Raumordnungsprogramm würde nicht nur bestehende Gesetze, sondern auch die Verfassung verletzen”, warnt Moser. Hauptbedenken sind der Schutz des Waldes und die daraus resultierenden Auswirkungen für zukünftige Generationen.

Die Kritik von Moser steht nicht allein. Einige Gemeinden haben bereits ablehnende Positionen eingenommen. Sowohl Dietmanns als auch der Zukunftsraum Thayaland haben sich gegen den Standort ausgesprochen. Die Frage, ob und wo neue Windkraftanlagen gebaut werden sollten, spaltet die Gemeinde.

Wichtig zu betonen ist, dass die IG Waldviertel nicht pauschal gegen Windenergie ist. Ihre Forderung: Die Erneuerung bestehender Anlagen sollte sorgfältig geprüft werden. Zudem setzt sich die Gruppe für den Ausbau alternativer Energiequellen wie Photovoltaik und Biomasse ein.

Die Bevölkerung hat nun die Gelegenheit, ihre Meinung zu diesem brisanten Thema kundzutun. Bis Ende September besteht die Möglichkeit zur Stellungnahme. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Debatte weiterentwickeln wird und welche Lösungen gefunden werden können.

Entscheiden Sie mit! Ihre Stimme für Natur und Landschaft!

Hier gehts zum Formular

Redaktion Stadtradio Krems

Redaktion Stadtradio Krems

Tobias Winkelhofer

Sie möchten uns etwas mitteilen?
0800 66 55 01

Das könnte Sie auch interessieren